Wir Freuen uns sehr, dass die von uns unterstützte Kinderhilfsorganisation Streetkids International e.v.

in diesem Jahr 20 Jahre Hilfe in Tansania feiern konnte. Anstelle eines großen Festes, tauschten sich Gründer, Organisatoren, Unterstützer und Freunde von Streetskids in einer Zoomkonferenz über Erfolge und Erlebnisse aus.
Im Vergleich zu Deutschland geht es dem Großteil der Menschen in Tansania leider auch nach 20 Jahren immer noch nicht besser.
Tansania leidet.
Ein rasantes Bevölkerungswachstum, fehlende Reformen im Bildungs- und Gesundheitswesen sind ebenso Gründe, wie eine wachsende politische und wirtschaftliche Ungewissheit. Besonders Kinder und Jugendliche leiden unter dieser Situation und um so wichtiger ist die Arbeit von Streetkids.
So konnten auch in diesem Jahr zwei neue Kinder aufgenommen werden und eine neue Heimat finden.

Rehema wurde am 07. April 2015 in Lugoba, Bagamoyo geboren. Ihre Mutter Grace lebte mit ihrem Freund zusammen, der sie
verließ als sie im 7. Monat schwanger war. Noch während der Schwangerschaft infizierte die Mutter sich mit Tuberkulose. Darauf hin zog sie zurück zu Rehemas Großmutter. Die Mutter starb am 26. April 2014 an Herz – Lungen – Versagen.
Die Großmutter Rahel hatte ein kleines Geschäft, in dem Sie Essen verkaufte und wurde Rehemas Erziehungsberechtigte. Rahel hat insgesamt fünf Kinder: Zwei haben eine Ungesicherte Existenz, eines hat ein Alkoholproblem und eines hat Meningitis, sowie zwei weitere Kinder, um die sich durchgängig gekümmert werden muss. Es gibt nur ein Kinder, das durch seine Arbeit als Dirigent die Großmutter unterstützen kann, aber er verdient nur sehr wenig Geld. Als Rehema drei wurde, hat ihre Großmutter Geschwüre und ein Taubheitsgefühl in Beinen und Händen entwickelt. Deswegen kann sie nicht arbeiten oder dem Kind helfen.

Rehemas Oma hat über die Regierungsstellen von uns gehört und nach Hilfe gefragt. Seit dem 21. September 2020 ist Rehema daher bei uns. Sie hat noch keine Paten.

 

Victor wurde am 12. Juli 2014 in Illa, einer Region von Dar es Salaam, geboren. Seine Eltern, Paul und Judith, kamen ursprünglich aus Kigoma, aber lebten in Illa. Sie hatten insgesamt fünf Kinder. Im Jahr 2015 wurde Victors Vater überfallen und zusammengeschlagen, wodurch er schwere Verletzungen erlitt. Am 21. Juni 2015 war er in einen Unfall verwickelt und erlag einen Kopfverletzungen im Krankenhaus. Im selben Jahr stürzte einer von Victors Brüdern von einer Kokospalme und verstarb ebenfalls. Kurze Zeit später erlitt die Mutter einen tödlichen Schlaganfall. Nach dem Tod beider Eltern, kamen keine Verwandte, um die Kinder bei sich aufzunehmen oder sie zu unterstützen. Pastor Asiat von der ortsansässigen Kirche wurde der Erziehungsberechtigte der vier Kinder, da sie in seine Kirche gingen. Leider war er jedoch nicht in der Lage, sich um alle vier Kinder zu kümmern.

Der Pastor erfuhr auch einen anderen Pastor von uns und gibt daraufhin zum Sozialamt, um nach Hilfe und Unterstützung für Victor zu fragen, da er noch sehr jung war. Pastor Asiat wird sich weiterhin um Victors drei Geschwister kümmern. Victor ist seit dem 17. September 2020 ein Mitglied der Streetkids Familie.

(Quelle: Streedkids Post, Jubiläumsausgabe 2020/2021)

Eine Patenschaft beginnt bei 30 Euro monatl.

Wie kann ich Pate werden?

Alle Infos finden Sie unter : www.helfensie.de