Leadership – Führen in der Arbeitswelt 4.0

In einer scheinbar immer komplexeren Unternehmensumwelt kommen Führungskräfte leicht in Versuchung, die komplexen Themen stärker beherrschen zu wollen. Dieser Reflex, das scheinbar Unbeherrschbare, allein beherrschbar zu machen, resultiert aus einem Führungsverständnis des vorigen Jahrhunderts. Viele Führungskräfte erkennen, dass der Weg zur Bewältigung zukünftiger Aufgaben nur durch eine stärkere Beteiligung der Mitarbeiter gesucht werden kann. D.h. Führungskräfte müssen lernen, Mitarbeiter stärker:

  • mit einzubinden/zu beteiligen, damit die komplexen Themen gemeinsam beobachtet und gelöst werden können,
  • sich und ihre Handlungsoptionen stärker in Frage stellen und überdenken
  • und gleichzeitig weiterhin zügig entscheiden.

Wir haben diese Führungsphilosophie in unserem Managementbuch: „Das Prinzip der minimalen Führung“erschienen im Windmühleverlag (Neue 3. Auflage erscheint im Januar 2018 im Windmühle Verlag Hamburg) beschrieben. Seit über 15 Jahren bilden wir Führungskräfte nach diesem Prinzip und zu weiteren individuellen Fragestellungen und Themen weiter.

Basis eines Personalentwicklungskonzeptes für Führungskräfte oder ganze Teams ist unser Vorgehensmodell für Inhouseprojekte. Hiermit stellen wir ein passgenaues Entwicklungskonzept für Ihre Maßnahme sicher.
In einer vernetzten Lernarchitektur wird nach einer Analyse festgelegt, wer, wann und wie für sein Lernen sowie das Lernen Anderer verantwortlich ist.
Nachhaltiges organisationales Lernen braucht neben Analyse und Maßnahmen eine kontinuierliche, den gesamten Prozess begleitende Evaluation und Kontrolle. Daher initiieren wir Evaluationsprozesse bereits zu Beginn der Entwicklungsmaßnahme und integrieren sie als festen Bestandteil der Lernarchitektur. Das ist Führung in der Arbeitswelt 4.0.

Wir freuen uns über Ihre Anfrage. Sprechen Sie uns an!