Eine 4 tägige Ausbildung die das Ziel hat, die Teilnehmer zu befähigen als Konfliktberater und mediativer Berater in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern tätig zu sein.

Schwerpunkte der Ausbildung

Modul 1

1. Einführung in Mediation und Konfliktberatung

  • Konflikte im Betrieb
  • Möglichkeiten der Vermittlung in den jeweiligen Rollen
  • Grundprinzipien und Phasen der Mediation
  • Übungen zu den Phasen
  • Haltungen: Ebenen der Wahrnehmung nach Otto Scharmer
  • Haltungen: Rationalität und Emotionalität –Abstufungen nach David Gerlenter

2. Konfliktbearbeitung im innerbetrieblichen Zusammenhang

  • Dynamik komplexer Konflikte
  • Eskalation von Konflikten
  • Techniken: Erarbeitung von Mediationsplänen zur Konfliktberatung
  • Übungen

3. Techniken und Instrumente der innerbetrieblichen Konfliktbearbeitung

  • systemische Gesprächsführung
  • 9-Felder-Modell
  • Rollenklärung: Neutralität/Allparteilichkeit in der Mediation
  • Chancen und Grenzen der Mediation
  • Fallarbeiten (eigene Fälle oder Fallbeispiele)

Modul 2

4. Verhandeln in der Mediation

  • Grundlagen des Verhandelns nach dem Harvard-Konzept
  • Konfliktarbeit nach Marshall B. Rosenberg
  • Techniken: Mediative Techniken in Klärungsgesprächen
  • Fallarbeiten (eigene Fälle oder Fallbeispiele)

5. Konfliktbearbeitung in Gruppen und Teams

  • Analyse von Gruppenprozessen
  • Teamkonfliktmoderation
  • Gruppen- Mediation
  • Fallarbeiten (eigene Fälle oder Fallbeispiele)
  • Voraussetzungen: Beratungs- und/Trainererfahrung

Gruppengröße: 10 Personen

Dauer: Die Ausbildung umfasst 2 Module á 2 Tage

Termine 2018:

Modul 1: 23. – 24. Oktober 2018
Modul 2: 11. – 12. Dezember 2018

Termine 2019:

Modul 1: 16. + 17. Januar 2019
Modul 2: 21. + 22. März 2019

Anmeldung:

Termin
Persönliche Daten
Sonstiges
Teilnahmebedingungen

Die Abmeldung eines Teilnehmers bis 4 Wochen vor Seminarbeginn ist kostenfrei möglich. Bei Abmeldung innerhalb 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Ersatzweise können Sie auch einen Ersatzteilnehmer/-in nominieren. Die eventuellen Stornokosten des Hotels trägt auch der Seminarteilnehmer.

* Pflichtfeld